danilolablog

unterwegs für öffentliche bibliotheken

19.11.2008 filmpremiere – „das burlebübele mag i net – bewegte lesben in ost und west“

| Keine Kommentare

vor kurzem saß ich noch gemeinsam mit dem schnittteam (sandra luka stoll, anke schwarz) in einem  schnittraum und feilte an meinem film. im november bringt nun das studentische filmteam (sandra luka stoll, anke schwarz, roman klarfeld) ihren dokumentarfilm „das burlebübele mag i net : bewegte lesben in ost und west“ zur allerersten vorführung (weltpremiere).

da ich im schnittraum hin und wieder etwas gelunscht habe, kann ich euch diese dokumentation nur wärmstens empfehlen. in der ankündigung heißt es:

Anhand zweier Biografien nähert sich der Film den Anfängen der Lesbenbewegungen in Ost- und Westberlin. Er stellt sowohl Parallelen als auch Besonderheiten des alltäglichen Lebens sowie einer politischen Organisierung von Lesben im geteilten Berlin der 70er und 80er Jahre heraus.

Mit den Protagonistinnen Cristina Perincioli und Ursula Sillge. Der Dokumentarfilm ist enstanden am Kulturwissenschaftlichen Seminar der HU, im Videoseminar „Parallele Biografien Ost-West“ im Sommersemester 2008 bei Prof. Dr. Christina von Braun.

für den filmtitel stand ein, mir bisher unbekanntes, volkslied pat_in. 😉

die premiere findet am 19.11.2008 um 19.00 Uhr im schwuz (mehringdamm 61) statt. hier findet ihr noch flyer zum verteilen und plakate zum aufhängen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.