danilolablog

unterwegs für öffentliche bibliotheken

die kritische sozialpsychologie an der leibnitz universität hannover ist in gefahr

| 1 Kommentar

das passt ja wieder. am montag fahren mirjam und ich nach hannover, um im rahmen der tabuthementage unseren film zu zeigen und heute erreicht mich die nachricht, dass die kritische sozialpsychologie an der leibnitz universität bedroht ist.

mit gelungenen strassenaktionen versuchte die assoziation kritische sozialpsychologie auf ihre gefährdung und auf die relevanz ihrer forschungs- und lehrarbeit hinzuweisen.

hier nur ein beispiel, mit genderbezug:

plakat zur aktion hatten sie einen schönen polterabend

foto zur aktion hatten sie auch einen schönen polterabend

in der aktuellen erklärung der assoziation kritische sozialpsychologie heisst es:

Täglich dominieren Berichte über Jugendgewalt, Kindestötungen, Arbeitslosigkeit, Vereinsamung, Rechtsextremismus, Folterskandale u.v.m die Titelseiten der Zeitungen und die Nachrichtensendungen im Fernsehen. Ganz offensichtlich herrscht unter den Menschen ein großes Interesse an diesen Themen, besteht ein Bedürfnis, diese Phänomene zu verstehen, die auf den ersten Blick so unbegreiflich erscheinen. Die Sozialpsychologie kann Antworten auf die Fragen nach den Ursachen der genannten Erscheinungen geben. Vor diesem Hintergrund ist die absolut gegenläufige institutionelle Entwicklung absurd.
Studierende, die sich bewusst für diesen Studien- und Forschungsschwerpunkt entschieden haben, müssen mit unzumutbaren Studienbedingungen kämpfen. Ihnen wird jede Planbarkeit des Studiums, eine Schwerpunktbildung wie überhaupt die intensive Forschung praktisch unmöglich gemacht. Relevante Stellen, die ihnen die rechtlich und behördlich zugesicherte Gewährleistung von Studienbedingungen bis zum Studienabschluss sicherstellen könnten, werden jeweils nur um ein Semester verlängert oder abgeschafft. Gab es beispielsweise im Wintersemester 2000/2001 noch 8 feste Stellen für das Fach, sind es im Wintersemester 2008/2009 nur noch 4.

Der Relevanz sozialpsychologischer Fragestellungen für die Öffentlichkeit und einem kontinuierlichen, enormen Interesse der Studierenden für das Fach zum Trotz, wird der Stellenabbau stetig vorangetrieben, das Lehrangebot drastisch reduziert und ganze Studiengänge (Magister Sozialpsychologie, Diplom Sozialwissenschaften) werden geschlossen.

ihr stellt euch jetzt sicher die frage, was können wir tun? eine einfach möglichkeit bietet sich euch, in dem ihr die petition zur „Neuetablierung einer unbefristet forschungs-, lehr- und kritikbefähigten Sozialpsychologie an der Leibniz Universität Hannover“ unterzeichnet.

danke an katrin für den hinweis :-).

Ein Kommentar

  1. Petition wurde soeben ordnungsgemäß unterzeichnet!

    Erschreckend, wie am geisteswissenschaftlichen Teil der Universitäten herumgeschnippelt wird. Früher ware die Oberleuchten noch Universalgelehrte heute wollen die Führungen der Universitäten und der Politik fähige BWLer_innen, Ingerneur_innen oder Naturwissenschaftler_innen. Geisteswissenschaftler_innen sind da eher unangenehm… puh!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.