danilolablog

unterwegs für öffentliche bibliotheken

ein nützliches plugin für gimp – save for web

| 3 Kommentare

der gestrige workshop zum thema ubuntu-grafik war für mich beeindruckend und bereichernd. ich habe viele neue programme (scribus, inkscape, …) und einige nützliche erweiterungen kennen gelernt und sofort zum weiteren ausprobieren installiert. diese programme werden mir die arbeit mit ubuntu sehr erleichtern.

ich werde mich in den nächsten tagen erst einmal an gimp setzen und hier etwas herumexperimentieren. nützliche einführende gimptutorials, wie das folgende, finden sich z.bsp. bei youtube:

am meisten gefreut habe ich mich über das plugin „save for web“ für gimp. durch diese nützliche erweiterung kann ich endlich grafiken schnell und einfach für die integration in webanwendungen bearbeiten. ich bin begeistert. 🙂 und den nächsten flyer für die genderbibliothek werden mar*ius und ich dann sicherlich gemeinsam mit hilfe der programme gimp und inkscape erstellen.

ein dickesl lob und dankeschön an die organisator_innen des workshops und vor allem an den referenten eckhard m. jäger.

3 Kommentare

  1. Scribus ist IMHO noch nicht wirklich ausgereift, vor allem die Behandlung der Textfenster ist noch wirklich unkomfortabel.

    Aber was man mit GIMP & Co alles machen kann, kann man hier hervorragend sehen. Fast alles mit FLOSS erarbeitet, wenn ich das richtig sehe.

    Schon recht großartig. Wenn jetzt noch die Audioanwendungen nur annährungsweise ähnlichen Komfort hätten…

  2. ja – da stimme ich zu. ich habe auch bereits für mein favoritencover gestimmt, das viel mir wirklich schwer 😉 . was ich mich immer wieder frage ist: ob bibliotheken auch bereits verstärkt FLOSS in ihrer täglichen arbeit einsetzen?

  3. Pingback: [Info] Rückblick und Ausblick « mari*us.zierold

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.