danilolablog

unterwegs für öffentliche bibliotheken

7. Oktober 2013
von danilola
Keine Kommentare

gender (k)eine frage in bibliotheken auf der langen nacht der bibliotheken in berlin

am 24.10.13 läuft um 20.00 uhr im rahmen der langen nacht der bibliotheken in der genderbibliothek mein dokumentarfilm „Die geschätzte Kollegin vom festgezurrten Haupthaar“ : Geschlecht (k)eine Frage in Bibliotheken? ; vier Momentaufnahmen. ich freue mich sehr, dass dieser film … Weiterlesen

8. März 2013
von danilola
2 Kommentare

Die AG Gender/Diversity zeigt „Die geschätzte Kollegin vom festgezurrten Haupthaar“ : Geschlecht (k)eine Frage in Bibliotheken?

Auf dem 5. Kongress Bibliothek & Information Deutschland wird im Rahmen einer öffentlichen Sitzung der AG Gender/Diversity am 13. März um 16.00 Uhr (Vortragsraum 12) mein Dokumentarfilm „Die geschätzte Kollegin vom festgezurrten Haupthaar“ : Geschlecht (k)eine Frage in Bibliotheken? ; vier … Weiterlesen

1. Dezember 2008
von danilola
Keine Kommentare

ran an die kommentare zum freien film „die heide ruft“ und überraschungspakete gewinnen

das filmprojekt disgenderbility.de lädt bis zum 14.12.2008 ein, an einer verlosung zum dokumentarfilm „die heide ruft: sexualbegleitung für menschen mit beeinträchtigungen“ teilzunehmen. was müsst ihr dafür tun? film ansehen: z.B. als stream im internet archive, als ogg-datei zum download, die … Weiterlesen

7. November 2008
von danilola
Keine Kommentare

19.11.2008 filmpremiere – „das burlebübele mag i net – bewegte lesben in ost und west“

vor kurzem saß ich noch gemeinsam mit dem schnittteam (sandra luka stoll, anke schwarz) in einem  schnittraum und feilte an meinem film. im november bringt nun das studentische filmteam (sandra luka stoll, anke schwarz, roman klarfeld) ihren dokumentarfilm „das burlebübele … Weiterlesen

30. September 2008
von danilola
2 Kommentare

neues vom filmprojekt – running librarians und brilliant ideas als filmmusik

der schnitt meines dokumentarfilms geht nun wirklich dem ende entgegen. im november/dezember gehe ich noch für eine woche in den schnittraum, um an ein bis zwei toneinstellungen und an einem trailer zu arbeiten. und dann ist der filmische teil meiner … Weiterlesen