danilolablog

unterwegs für öffentliche bibliotheken

tierrecht goes web2.0 : pig-vision – dokumentation aus dem leben eines schweines

| 1 Kommentar

Logo der Dokumentation

Logo der Dokumentation

ich habe selten eine so gelungene onlinekampagne gesehen, der es gelingt das mir wichtige thema tierrechte im internet spannend und vielfältig darzustellen. ziel des projektes ist es

den Konsument/innen mit dieser Kampagne die Möglichkeit zu geben, sich selbst ein Bild zu machen. Davon, dass hinter jedem Schnitzel im Supermarkt ein trauriges Schicksal steht.

der frage „wie lebt es sich als schwein“ gehen menschen von united creatures nach, wenn sie in ihrem onlineprojekt pig-vision das leben von zwei schweinen dokumentieren.

Ferkel auf Spaltenboden

Ferkel auf Spaltenboden

Wie lebt es sich als Schwein in unserer modernen Gesellschaft, in der ein Schwein in erster Linie nur als Nutztier betrachtet wird?

Um dieser Frage nachzugehen, werden wir ein Schwein begleiten. Nennen wir es X 15. Von seiner Geburt, über die unterschiedlichen Stationen seines kurzen Lebens innerhalb eines österreichischen Mastbetriebs, bis hin zu dem Moment, der nötig ist, um Fleisch und Wurst herzustellen: Nach sieben Monaten in einer Halle wird X 15 ins Schlachthaus gebracht werden.

Sein Bruder, X 11, wird das Glück haben, ab dem Moment, wo er nicht länger bei seiner Mutter bleiben kann, ein fröhliches Leben im Kreise seiner Artgenossen auf einem Gnadenhof zu verbringen.

am 26 juni wurden x11 und x15 geboren und damit startet eine umfangreiche mehrmonatige dokumentation zur haltung von schweinen. diese doku wird einigen konsument_innen sicherlich die augen öffnen wird. statt der üblichen schlachtszenen können sich menschen über den verlauf eines schweinelebens (von geburt bis zum schlachten/gnadenhof) informieren und bekommen dadurch die chance ihre eigene speziesistische haltung grundlegend zu überdenken.

besonders gut gefällt mir die konsequente und gut gemachte einbindung des projektes ins das web2.0. dies sollte sicherlich für eine größere aufmerksamkeit sorgen, denn neben einem eigenen blog tummeln sich fans in facebook und XING, finden sich bilder bei flickr, videos bei youtube und aktuelle informationen bei twitter.

ich wünsche pig-vision viel erfolg und verfolge gespannt die entwicklung von x11 und x15. was meint ihr zu pig-vision?

Ein Kommentar

  1. Pingback: Wie lebt es sich als Schwein? « Adlerauge

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.